Home GESUNDHEIT Die besten Fahrrad Apps
GESUNDHEIT

Die besten Fahrrad Apps

Das Smartphone hat unser Leben in so einigen Dingen verbessert, doch wer hätte gedacht, dass es auch für das Radfahren ein paar tolle Apps auf Lager hat? Wir stellen euch in dieser Liste ein paar tolle Apps vor, die das Erlebnis beim Radfahren noch verbessern und gleichzeitig Spaß machen.

Unterwegs mit Komoot

Die App ist kostenlos erhältlich und kann bei einer regelmäßigen Nutzung über In-App-Käufe erweitert werden. Komoot eignet sich nicht nur fürs Mountainbiking, sondern auch für eine gemütliche Spazierfahrt, eine Rennradtour, Bikepacking oder Downhill Fahren. Das Beste an der App ist die Kombination von NASA Topografie Daten, Bilder aus Wikipedia und Karten der OpenStreetMap. Du kannst ganz einfach deine Routen am Computer planen, über die Cloud speichern und mit dem Smartphone losfahren. Deine Daten werden während dem Fahren gespeichert und du kannst sie anschließend umfangreich auswerten.

Offline Karten mit Maps.Me

Maps.Me ist mittlerweile DIE Alternative zu Google Maps. Die Nutzung der offline Karten funktioniert einwandfrei und die Nutzung als Navigation beim Radfahren ist hier deutlich besser als bei Google Maps. Die App kann kostenlos installiert werden und man kann ganz einfach die benötigten Karten offline speichern, sodass man während der Fahrt kein Internetzugang benötigt. Eine tolle Funktion bei Maps.Me ist die Möglichkeit Stecknadeln zu setzen. Falls du also auf dem Weg etwas tolles gesehen hast, ein gemütliches Plätzchen gefunden hast für eine Pause oder dir einen extrem riskanten Abhang merken möchtest, ist Maps.Me die beste App.

Strava – Die Radfahrer Community

Wer auf der Suche nach den besten Apps für Radfahrer ist, der wird unweigerlich auf Strava treffen. Die App ist kostenlos und kann umfangreich genutzt werden. Strava ist einerseits eine der beliebtesten Apps für das Tracking deiner Touren. Die App speichert sämtliche Daten und kann auch offline genutzt werden. Sowohl deine Route und Distanz werden gespeichert als auch die verbrauchten Kalorien, Höhenmeter, Zeit und durchschnittliche Geschwindigkeit. Mit der Strava App kannst du außerdem auch super eine Route planen. Einziger Nachteil ist, dass die Routen dann offline nicht verfügbar sind. Sie können aber ganz einfach in Maps.Me übertragen werden. Nach deiner Tour kannst du deine Ergebnisse und Erfahrungen ganz einfach mit der Strava Community teilen. Es wird immer beliebter zu sagen, dass wenn es nicht auf Strava ist, es gar nicht passiert ist. Die Gemeinschaft bei Strava ist richtig toll, man gibt sich gegenseitig Tipps, motiviert, trifft sich zu Touren. Alles in allem also eine richtig tolle App.

Mit dem MTB und Trailforks im Gelände

 Wer sich eher auf Mountainbike Fahren konzentriert, für den könnte die Trailforks App sehr interessant sein. Sie bietet ein tolles Mountainbike Trail Verzeichnis, das täglich wächst. Mit der MTB Trail Finder Funktion kannst du tolle Mountainbike Strecken direkt in deiner Nähe finden. Die Strecken sind mit Namen bezeichnet, haben einen Schwierigkeitsgrad und Benutzer können private Bilder dazu teilen, sodass du einen guten Einblick erhältst.

Kassieren mit Radbonus

Was wäre Sport treiben und Radfahren ohne etwas Motivation? Mit der kostenlosen Radbonus App zeichnest du deine Strecken auf, die du mit dem Fahrrad zurücklegst. Für jeden Kilometer erhältst du Bonuspunkte. Diese Punkte kannst du dann wiederum in Läden und Shops in deiner Stadt einlösen. Leider sind die Shops meist in den größeren Städten vorhanden doch Lieferando, Powerbar und Co locken mit tollen Rabatten mit bis zu 15%.

Rauf aufs Rad, Bonuspunkte sammeln und bei den Challenges vielleicht sogar noch was gewinnen. 

Author

Gerhagd