Home FAHRRÄDER & AUSRÜSTUNG Die ältesten Fahrradgeschäfte in Deutschland
FAHRRÄDER & AUSRÜSTUNG

Die ältesten Fahrradgeschäfte in Deutschland

Das Fahrrad ist bereits mehr als 200 Jahre alt und hat eine enorme Entwicklung hinter sich. Das Laufrad, die erste Version des Fahrrads wurde von einem Deutschen entwickelt und war vollständig aus Holz. Zwar konnte das Rand maximal 15 km/h fahren, aber das war bereits revolutionär. Ein weiterer Deutscher hat im Jahr 1853 dann die Pedale entwickelt. Weiter ging es mit der Entwicklung des Hochrads, des Kettenantriebs, der Beleuchtung, der Bremsen, der Schaltung und so weiter bis zum heutigen E-Bike. Die Geschichte begann in Deutschland und so ist es auch kaum verwunderlich, dass es hier auch einige der ältesten Fahrradgeschäfte weltweit gibt. Welche Fahrradhersteller und Geschäfte zu den ältesten in Deutschland zählen, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Diamant Fahrradwerke

Diamant Fahrradwerke gehört zu den ältesten Fahrradshops in Deutschland. Das Unternehmen wurde im Jahr 1885 gegründet und hat ihren Sitz in Hartmannsdorf, was bei Chemnitz liegt. In der damaligen DDR gehörte Diamant zu den führenden Herstellern und produzierte mehr als 8 Millionen Fahrräder. Zwar hat das Unternehmen diverse Veränderungen mitgemacht und es war nicht immer leicht, doch die Marke Diamant Fahrradwerke gehört immer noch zu einer der beliebtesten Fahrräder in Deutschland.

Rose Bike

Zwar hört sich der Name Rose Bikes eher englisch an, doch das Unternehmen Rose Bike Versand GmbH hat ihren Ursprung in Deutschland. Der Fahrradladen wurde 1907 gegründet und Rose Bikes gehörte als Fahrradhändler zu den größten in Deutschland. In den 80er Jahren wurden die ersten japanischen Fahrräder importiert und 1982 erschien der erste Katalog für den Versandhandel. 1994 brachte Rose Bikes als erstes Unternehmen die Red Bull Bikes aus Kanada nach Deutschland. Seit 2011 ist Rose Bikes aber auch selbst in die Produktion eingestiegen und montiert eigene Räder. Zwar läuft der Vertrieb mittlerweile hauptsächlich online ab, aber es gibt sowohl in Bocholt als auch in München noch Filialen.

Mifa

Die Sachsenring Bike Manufaktur GmbH wurde im Jahr 1907 gegründet und zählt somit auch zur Liste der ältesten Fahrrad Shops in Deutschland. Das Unternehmen war früher bekannt unter dem Namen MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke und hatte ihren Ursprung in Sangerhausen. Durch die Weltkriege und Ereignisse wurde der Fahrradhandel teilweise eingestellt, aber das Unternehmen ist immer wieder trotz bewegter Geschichte zurückgekehrt. Zusammen mit Diamant Fahrradwerke war Mifa der Top Fahrradhändler in der damaligen DDR.  2014 musste das Unternehmen Insolvenz anmelden, doch mittlerweile haben sie es wieder geschafft. Mifa Bikes sind ein Teil der Deutschen Geschichte.

KatKater / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)

Altonaer Bicycle-Club

Der Altonaer Bicycle-Club ist der älteste Radfahrverein der ganzen Welt. Der Club wurde bereits im April des Jahres 1869 gegründet. Gründer war Harro Feddersen, der älteste Fahrradhändler Deutschlands. Der Verein wurde später von Eimsbüttler Velozipeden-Reit-Club in Altonaer Bicycle-Club von 1869/80 unbenannt. Bereits im Jahr 1862 eröffnete Harro Feddersen das erste Warengeschäft für Fahrräder und zählte von dort an als Radsportpionier.

Böttcher Fahrräder

Böttcher Fahrräder wurde im Jahr 1907 gegründet und ist eines der ältesten deutschen Fahrradhersteller und gleichzeitig Großhändler. Sowohl die Herstellung als auch der Verkauf laufen über Böttcher Fahrräder ab. Das Unternehmen ist deshalb der älteste und eigenständige Fahrradhersteller und Händler der Welt. Bereits im Jahr 1851 hat das Unternehmen ihren Ursprung als Manufakturgeschäft. 1903 kam dann die Fahrradabteilung im gleichnamigen Kaufhaus J.H. Böttcher dazu. Das Turnus 8 Rad war das erste verkaufte Fahrrad. 4 Jahre später wurde dann das Unternehmen gegründet und begonnen eigene Fahrräder herzustellen und zu verkaufen. Darunter Fahrradmarken wie Ditmarsia und Grecos. 

Author

Gerhagd